Kamiński, Ignacy (1820-1902), Politiker

Kamiński Ignacy, Politiker. * Stanislau (Stanislav, Galizien), 1820; † ebenda, 1902. Stud. Jus. an der Univ. Lemberg. 1846–48 aus polit. Gründen inhaftiert, später Rechtsanwalt in Stanislau und Bürgermeister dieser Stadt. K., Verfasser mehrerer polit. Broschüren, gehörte zu den Führern der nationalen Bewegung im Jahre 1848. Ab 1860 Abg. zum galiz. Landtag. Mitarbeiter von Lemberger und Provinzztgn. Zur Zeit des Januaraufstandes 1863 organisierte er den Waffenschmuggel von Wien nach Ostgalizien, weshalb er in die Schweiz flüchten mußte, wo er als Sekretär des Agenten der Warschauer Nationalregierung tätig war.

W.: Sprawa cucyłowska w obwodzie stanisławowskim (Die Expedition von Cucyłów in der Gegend von Stanislau), 1848; Pismo otwarte do gubernatora Galicji (Offener Brief an den Statthalter von Galizien), 1848; Francesco Poma. Ze wspomnień tułactwa (F. P. Erinnerungen aus der Verbannung), in: W 40 rocznicę powstania styczniowego (Zum vierzigjährigen Jubiläum des Januaraufstandes), 1903, S. 170–74.
L.: Kurier Stanisławowski, 1902, n. 70–71; J. N. Gniewosz, Wincenty Smagłowski, in: Sztandar Polski, 1883, n. 20/21; Wielka Enc. Powszechna Ilustrowana 33/34, 1903; Wurzbach.
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 3 (Lfg. 13, 1963), S. 208
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>