Kamniker, Franz (1870-1928), Politiker und Arzt

Kamniker Franz, Politiker und Mediziner. * Radkersburg (Stmk.), 16. 9. 1870; † ebenda, 2. 2. 1928. Stud. an der Univ. Graz Med., 1895 Dr.med., wirkte er ab 1896 als Arzt in Radkersburg. 1899 Primarius des landschaftlichen Krankenhauses in Radkersburg. Obmann der Südmark-Ortsgruppe Radkersburg und des Gesang- und Musikver., Obmannstellvertreter des Schulver. Seit Jänner 1901 Mitgl. des Gemeindeausschusses. 1905 Mitgl. des Bezirksschulrates, 1908 in den Ortsschulrat gewählt. K., viele Jahre Obmann des Verbandes der Spitalsärzte außer Graz und Kammerobmannstellvertreter der Stmk. Ärztekammer, war im Ersten Weltkrieg Regimentsarzt, Leiter der Rotkreuzspitäler in Radkersburg und Chefarzt der Bezirkskrankenkasse. 1919 wurde er als Experte für die Südstmk. der dt.-österr. Delegation auf der Friedenskonferenz in St. Germain zugeteilt. Es ist hauptsächlich K.s Verdienst, daß das Gebiet zwischen Spielfeld und Radkersburg Österr. zugesprochen wurde. 1921 Bürgermeister von Radkersburg (schon 1912 Bürgermeisterstellvertreter), 1923 Landtagsabg. 1920 Ehrenbürger von Radkersburg, später auch von Goritz und Zelting.

W.: Das dt. Murtal von Spielfeld bis Radkersburg und die Slowenen, in: Flugbll. für Dt.-Österr. Recht 19, 1919.
L.: E. Büchler, Der Grenzstadt Radkersburg getreuester Bürgermeister Dr. F. K., in: Die Aula. Freie Ms. für Kultur, Wirtschaft und Politik, Juli/August 1960, S. 16 f.; O. Grieb, Radkersburg. Ein Heimatbuch, 1953, S. 40, 46.
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 3 (Lfg. 13, 1963), S. 210
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>