Kaniak, Karl (1872-1931), Schriftsteller

Kaniak Karl, Dichter. * Wien, 29. 1. 1872; † Wien, 16. 9. 1931. Von Beruf Faktor in der Druckerei der Nationalbank; Armenrat; Gründer des Arbeiter-Gesangver. „Stahlklang“ und ein Förderer der Kindersingschulbewegung. K., ein Pionier der österr. Arbeiterdichtung, sah in Rosegger, Anzengruber und verschiedenen Wr. Lokalschriftstellern seine dichter. Vorbilder.

W.: Die Geiselberger (Roman); Erzählungen; Kurzgeschichten; Gedichte.
L.: AZ vom 30. 12. 1906; Die Unzufriedene vom 3. 10. 1931; Neues Österr. vom 17. 9. 1961; Mitt. J. Musil, Wien.
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 3 (Lfg. 13, 1963), S. 214
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>