Kann, August (1871-1937), Elektrotechniker

Kann August, Elektrotechniker. * Wien, 19. 2. 1871; † Wien, 11. 9. 1937. Sohn des Min. Rates im Eisenbahnmin. August K., stud. an der Techn. Hochschule in Wien, wo er 1895/96 Ass. für allg. und techn. Physik war. K. stud. auch an der Philosoph. Fak. der Univ. Wien, 1896 trat er in die Fa. Siemens & Halske ein, wo er im Prüffeld, im Projektbüro und in anderen Verwendungen tätig war; 1911 Prokurist. Als Vorstand des Exportbüros befaßte er sich mit dem Bau von Stark- und Schwachstromanlagen am Balkan und und in Ägypten. 1903–06 Demonstrator am Elektrotechn. Inst. und 1905 Dr.techn. 1924 o. Prof. für Elektrotechnik an der Techn. Hochschule in Wien, 1934/35 Rektor; 1933/34 Präs. des Elektrotechn. Ver. Österr., Vizepräs. des Österr. Ing.- und Architektenver.

L.: N.Fr.Pr. vom 14. 9. 1937; Techn. Hochschule Wien, 1936/37; Elektrotechnik und Maschinenbau 55, 1937, S. 640; A. Lechner, Geschichte der Techn. Hochschule in Wien, 1942.
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 3 (Lfg. 13, 1963), S. 216f.
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>