Kapferer, Johann Peter (1820-1864), Maler

Kapferer Johann Peter, Maler. * Sellrain (Tirol), 13. 7. 1820; † Innsbruck-Wilten, 17. 5. 1864. Nach einer kurzen Lehrzeit bei dem Maler A. Kirchebner in Götzens, stud. er 1854–61 an der Akad. der bildenden Künste in Wien bei Blaas (s. d.) und Kupelwieser. Nach einer Italienreise, die ihn bis Rom führte, ließ er sich in Innsbruck nieder. K. gehörte der nazaren. Schule an, malte vor allem religiöse Bilder, Genre- und hist. Szenen, 1856 wurde sein Bild „Petrus und Paulus“ in Innsbruck ausgestellt.

W.: Ölbilder: Mädchen labt einen Landesverteidiger, Selbstbildnis, 1855, Knabe an einer Feldkapelle, alle im Tiroler Landesmus. Ferdinandeum; Altarbl. (Maria), Kirche Leins (Pitztal), 1853; Stationsbilder, Servitenkirche Innsbruck, 1856; Marienbild, Kapelle von Schloß Schenna b. Meran, 1856; Darstellung Jesu im Tempel, Bild am Flügel des got. Schrofensteinaltars, Pfarrkirche Landeck, 1860; etc.
L.: Thieme–Becker; Wurzbach.
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 3 (Lfg. 13, 1963), S. 219
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>