Karg, Anton (1835-1919), Alpenvereinsfunktionär und Photograph

Karg Anton, Photograph und alpiner Vereinsfunktionär. * Kufstein (Tirol), 1. 11. 1835; † ebenda, 23. 4. 1919. Wegen schwächlichen Gesundheitszustandes zum Uhrmacher bestimmt, wurde er später auf Anraten eines Freundes Photograph. K. bevorzugte für seine Aufnahmen besonders die Umgebung von Kufstein und das Kaisergebirge und wurde dadurch zum Bahnbrecher des Fremdenverkehrs in dieser Gegend. Gründungsmitgl. der 1877 gegründeten Sektion Unterinntal (später Kufstein) des DÖAV, seit 1879 Beisitzer im Sektionsausschuß, seit 1884 Vorstand-Stellvertreter, seit 1888 Hüttenwart des Schutzhauses in Hinterbärenbad im Kaisertal (heute Anton Karg-Haus), 1890–1919 1. Vorsitzender der Sektion, zuletzt Ehrenvorstand. K., Schöpfer des Wegnetzes und der beiden großen Schutzhäuser des Kaisergebirges in Hinterbärenbad und auf dem Stripsenjoch, erwarb sich große Verdienste um das alpine Rettungswesen im Wilden Kaiser. Im Gemeinderat von Kufstein vielseitig tätig, 1878–82 Bürgermeister, machte er sich um die Feuerwehr der Stadt sehr verdient. Sammler von Volkssagen und Märchen der Gegend.

W.: Sagen aus dem Kaisergebirge, 1885.
L.: Salzburger Volksbl. 1919, n. 96; Petermanns Mitt., Bd. 65, 1919, S. 66; Mitt. DÖAV 1919, S. 63–64; 50 Jahre Alpenvereinssektion Kufstein 1877–1927, 1927. S. 191–196.
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 3 (Lfg. 13, 1963), S. 234
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>