Karika, János (1808-1855), Evangelischer Theologe

Karika János, Theologe. * Gyermely, Kom. Komárom (Ungarn), 18. 10. 1808; † Kecskemét (Ungarn), 11. 8. 1855. Sohn eines ref. Pfarrers; stud. ab 1825 Theol. an der ref. Hochschule in Debreczin. 1835 machte er eine Studienreise ins Ausland, mit längerem Aufenthalt in Paris. 1837 Prof. für Theol. und Weltgeschichte an der ref. Hochschule zu Kecskemét. 1848 wurde er als Abg. der Stadt Kecskemét in das ung. Parlament in Pest gewählt, dem er 1849 auch nach Debreczin folgte. Wegen seiner Tätigkeit während der ung. Revolution 1848/49 wurde er seines Lehramtes enthoben und unter Polizeiaufsicht gestellt. 1851 konnte er seine Lehrtätigkeit wieder aufnehmen. K., ein bedeutender Kanzelredner und guter Stilist, hatte bedeutenden Anteil am Aufblühen der Hochschule in Kecskemét vor 1848.

W.: A Pesten felállítandó protestáns főiskola tanítási rendét tervező pályamunka (Preisschrift über den vorgesehenen Lehrplan der zu errichtenden protestant. Hochschule in Pest), gem. mit A. Tatai, 1843; A keresztyén egység (Die christliche Einheit), 1846; Imádság. József nádor emlékére való beszéd (Gebet; Gedächtnisrede für Palatin Josef), 1847; A körét híven betöltő lelkipásztor képe (Das Bild des seinen Wirkungskreis treu ausfüllenden Pfarrers), 1847; etc.
L.: Szinnyei 5; Pallas 10; Zoványi, Theologia Lex.
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 3 (Lfg. 13, 1963), S. 235
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>