Kaš, Igo (1853-1910), Schriftsteller

Kaš Igo, Schriftsteller. * Hochenegg b. Cilli (Vojnik, Slowenien), 26. 6. 1853; † Baden (N.Ö.), 25. 1. 1910. Meistens im Militärdienst, nahm er an der Annexion von Bosnien und der Herzegowina als Lt. teil, lebte dann in Süddalmatien und später als Hptm. in Baden b. Wien. Im Ruhestand Lehrer der klass. Philol. und der Geschichte an einer Privatschule in Baden, schrieb er idealisierende und romant. Erzählungen aus dem slaw. Süden und übers. S. Gregorčič u.a. slowen. Dichter ins Dt.

W.: Osveta (Die Rache), in: Kres, 1882; Popotni spomini (Reiseerinnerungen), ebenda, 1883; Ostaline nekdaj slovenskih naselbin okoli Dunaja (Die Reste ehem. slaw. Siedlungen in der Umgebung von Wien), in: Slovan, 1887; Na vojnem pohodu (Im Kriegszuge), ebenda, 1913; Dalmatinske povesti (Dalmatin. Erzählungen), in: Ljubljanski zvon 1891, 1892; Spomini iz jugovzhodne Bosne (Erinnerungen aus dem südöstlichen Bosnien), in: Ilustrovani narodni koledar, 1894; etc.; Beitrr. für die „Politik“ (Prag).
L.: Ljubljanski zvon, 1911, S. 109; SBL 1; A. Slodnjak, Zgodovina slovenskega slovstva III (Geschichte der slowen. Literatur), 1961.
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 3 (Lfg. 13, 1963), S. 250
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>