Kasper, Adolf (1863-1935), Zeichner

Kasper Adolf, wiss. Zeichner. * Reichenberg (Liberec, Böhmen), 17. 5. 1863; † Wien, 6. 11. 1935. Sohn eines Tuchmachermeisters; maturierte am Gymn. in Reichenberg 1884, stud. Med. an der Dt. Univ. in Prag (Absolutorium, 2 Rigorosen), wendete sich aber dann dem wiss. Zeichnen zu, für das er schon im Gymn. eine auffallende Begabung gezeigt hatte. In den darauffolgenden Jahren und besonders nach seiner Übersiedlung nach Wien lieferte er die Abb. zu zahlreichen wiss. Arbeiten verschiedener Forscher aus den Gebieten der Zool., der menschlichen Anatomie und Med. sowie der Botanik, während er sich gleichzeitig mit zoolog. Stud. befaßte. 1904 wurde er Lehrer (Lektor) für naturwiss. Zeichnen an der Univ. Wien, 1913–33 Präparator und Zeichner an den beiden zoolog. Inst. K.s größte Leistung war die Anfertigung von mehr als 3000 Textabb. für R. v. Wettsteins „Handbuch der sytematischen Botanik“, 1901. Er war auch an der zeichner. Ausgestaltung der 2. (1911) und 3. (1924) Aufl. dieses Hdb. beteiligt. Die nach den Angaben von Wettstein ausgeführten Abb. waren teils Kopien nach wiss. Arbeiten anderer Forscher, vielfach aber auch Originale unmittelbar nach der Natur. In der mit der Linienzeichnung kombinierten Methode der Darstellung auf Kornpapier erreichte K. eine hohe Vollkommenheit, besonders hinsichtlich Naturtreue und plast. Wiedergabe der dargestellten Objekte. Durch die hervorragende Güte dieser Abb. hat K. wesentlich zum großen wiss. Erfolg dieses Hdb. beigetragen.

W.: Über den Atlas und Epistrophius der pleurodiren Schildkröten, in: Arbeiten aus dem zoolog. Inst. der Univ. Wien und der zoolog. Station in Triest, Bd. 14, 1903, S. 137–72; etc.
L.: Feierl. Inauguration, 1935/36.
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 3 (Lfg. 13, 1963), S. 254
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>