Katzer, Friedrich (1861-1925), Geologe

Katzer Friedrich, Geologe. * Rokytzan (Rokycany, Böhmen), 5. 6. 1861; † Agram, 3. 2. 1925. Stud. an der Univ. und an der Techn. Hochschule in Prag (1880–83), 1890 Dr. phil. an der Univ. Gießen. 1883–88 war er Ass. an der Tschech. Techn. Hochschule in Prag, 1888–91 Leiter der Prüfungsstation für Baumaterialien in Wrschowitz bei Prag, 1892–95 Ass. für Mineral., Geol. und Lagerstättenlehre an der Leobener Bergakad. Als Leiter der mineralog.-geolog. Abt. des Museu Paraense in Para (Brasilien) und als Staatsgeologe (1895–98) unternahm er Forschungsreisen durch verschiedene Gebiete des Landes. 1898 wurde er Landesgeologe und 1900 Dir. der bosn. geolog. Landesanstalt. Als solcher führte er eine geolog. Landesaufnahme durch. Auch hier galt wie schon in Böhmen und Brasilien, sein Hauptinteresse der Erkundung der nutzbaren Lagerstätten, mit denen sich eingehende Spezialarbeiten befassen. Doch behandelte er daneben stets auch rein geolog. Fragen. Für Böhmen und Bosnien-Herzegowina verfaßte er zusammenfassende Darstellungen der lokalen Geol., in denen auch deren hist. Entwicklung eingehend gedacht ist. Berufungen an Univ. lehnte K. ab, um sich ganz seinen geolog. Forschungen in Bosnien widmen zu können.

W.: Das ältere Paläozoikum in Mittelböhmen, 1888; Geol. von Böhmen, 2 Tle.,1890–92, 2. Aufl. 1902; Relatorio resumido sobre os resultados geologicos praticos da viagem da exploração ao rio Tapajós e à região de Monte alegre, 1898; Fauna devonica do Rio Maecurú e as suas relaçoes com a fauna do outros terrenos devonicos do globo, in: Boletim do Museu Paraense de Historia Natural e Ethnographia 2, 1898; Die geolog. Grundlagen der Wasserversorgungs-Frage von D. Tuzla in Bosnien, 1899; Geolog. Führer durch Bosnien und die Herzegowina, 1903; Grundzüge der Geol. des unteren Amazonasgebietes, 1903; Karst und Karsthydrographie, 1909 (= Zur Kunde der Balkanhalbinsel, H. 8); Die Eisenerzlagerstätten Bosniens und der Herzegowina, 1910; Die fossilen Kohlen Bosniens und der Herzegowina, 2 Bde., 1918–21; Geol. Bosniens und der Herzegowina, Tl. 1, 1925 (mehr nicht erschienen); etc. Vgl. V. J. Procházka: Repertorium literatury geologické a mineralogické království českého 1, 1898, S. 85 f und CSP 16. Karten: Geolog. Übersichtskarte von Bosnien und der Herzegowina 1: 200 000, Bl. 1: Sarajevo, 1906,Bl. 2: Tuzla, 1910; Bl. 3: Banja Luka, 1921; etc.
L.: Srpska kraljevska Akademija. Godišnjak 32, 1923, S. 168–71 (mit Verzeichnis der wichtigsten Werke); Večernja pošta 1924, n. 1020, 1925, n. 1078; Priroda 4, 1925; Glasnik Zemaljskog Muzeja u Bosni i Hercegovini 37, 1925, S. 1–4 (mit Verzeichnis der wichtigsten Werke); Mitt. der internat. bodenkundlichen Ges. N. F. 1, 1925, S. 212; Glasnik geogr. društva, 1934, Bd. 10; Časopis mineralogične a geolognične, Bd. 6, H. 1, 1961, S. 121–23; Poggendorff 4; Nar. Enc. († 4. 2.); Wer ist’s? 1914; Masaryk 3 († 4. 2.); Otto 14, 28, Erg. Bd. III/1; Enc. Jug.
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 3 (Lfg. 13, 1963), S. 265f.
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>