Kaučič, Fridolin; Ps. Sevničan (1860-1922), Waffentechniker und Schriftsteller

Kaučič Fridolin, Ps. Sevničan, Techniker und Schriftsteller. * Lichtenwald (Sevnica, Slowenien), 30. 4. 1860; † Marburg (Maribor, Slowenien), 1. 8. 1922. Trat 1877 in das Heer ein und absolv. die Kadettenschule in Agram (1880) und war bei verschiedenen Rgt. in Trient, Esseg, Laibach, Klagenfurt und Wien; 1914 Obstlt., 1916 i.R. Er lebte bis 1919 in Laibach, dann in Marburg. K. erfand den Mannlicher-Gewehr-Visierspiegel, einen Schnellsattler, das Schießperiskop etc. Er reorganisierte musterhaft die Waffenkammer der Landwehr, und da sich diese Reorganisation als sparsam erwies, wurde sie auch in dem damaligen k. u. k. Arsenal eingeführt. K. schrieb für dt. und slowen. Fachz. auch literar. Beitrr.

W.: Georg Frh. v. Vega, in: Streffleur, Bd. 33, 1886, S. 43, 2. Aufl. 1904; Slavni vojaki slovenski (Ruhmreiche slowen. Soldaten), in: Ljubljanski Zvon, 1886, 1887, 1892, 1898 und in: KMD, 1898; Znameniti Slovenci (Berühmte Slowenen), in: Ljubljanski Zvon,1895, 1896 und in: Izvestija Muzealnega društva za Kranjsko, 1899; Erzählungen: Kovačev Peter, in: Slovenski narod, 1891; Pogreb na morju (Totengang an der See), in: Slovenske večernice, 1894; etc.
L.: SBL 1.
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 3 (Lfg. 13, 1963), S. 267
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>