Kauer, Robert (1868-1930), Altphilologe

Kauer Robert, klass. Philologe. * Wien, 12. 6. 1868; † Wien, 9. 11. 1930. Stud. klass. Philol. an der Univ. Wien, 1893 Dr.phil., 1895 Lehramtsprüfung aus Latein und Griech. 1895, 1896/97, 1904/05 und 1906 machte er Reisen nach Italien und Frankreich zwecks Handschriften-Stud. für Terenz und Pacianus. 1898 prov., 1900 wirkl. Gymn.-Prof. in Wien XIII. 1903 Priv. Doz. für klass. Philol. an der Univ. Wien. 1908 wurde er zum Landesschulinspektor für die dt. Schulen im Küstenland ernannt und versah dieses Amt in Triest bis 1919. Dann übersiedelte er nach Wien und wurde als Abt.-Vorstand für Berufsfürsorge in das neu geschaffene Staatsamt für soziale Verwaltung berufen. 1923 als Sektionschef. i.R. K. wirkte dann noch 5 Jahre als Mitarbeiter der Industriellen Bezirkskomm. Wien und erwarb sich als Pionier der Berufsberatung dauernde Verdienste. Als einer der ersten Österr. erkannte er die Bedeutung der Berufsberatung in ihren sozialen und wirtschaftlichen Auswirkungen. Ab Sommersemester 1926 leitete er an der Univ. Wien die Lateinkurse für Realschulabsolventen. 1928 tit. ao. Prof. Auf wiss. Gebiet ist K. durch zahlreiche textkrit. Untersuchungen zu röm. Schriftstellern, insbesondere des Terenz, hervorgetreten.

W.: Zum Bembinus des Terenz, in: Wr. Stud., Bd. 20, 1898; Zu Terenz, ebenda, Bd. 22, 1900; Zu den Adelphoe des Terenz, ebenda, Bd. 23, 1901; Babulus, ebenda, Bd. 24, 1902; Stud. zu Pacianus, in: Progr. des Staatsgymn. Wien, XIII., 1902; Ausgewählte Komödien des P. Terentius Afer von K. Dziatzko, 2. veränderte Aufl., bearb. von R. K., 1903 (Nachdruck 1921); Die sog. Neumen im Cod. Victorianus des Terenz, in: Wr. Stud., Bd. 26, 1904; Zu Menander, ebenda; Handschriftliches zu Terenz: Zwei Fragmente des Hautontimorumenos, ebenda, Bd. 28, 1906; Zu den neuen Menander-Fragmenten, in: Berliner Philolog. Ws., 1907; Textkrit. zu Terenz, in: Wr. Eranos, 1909; Ber. über die Terenzliteratur 1898–1908, in: Bursians Jahresberr. über die Fortschritte der klass. Altertumswiss., Bd. 143, 1909; Zu Donat, in: Wr. Stud., Bd. 33, 1911; Horaz, in: Scheindlers Methodik des Unterrichtes in der latein. Sprache, 1913, S. 292–312; P. Terenti Afri comoediae, edd. R. K. et W. M. Lindsay, 1926; Iktus und Akzent im Latein. Sprechvers, in: Wr. Stud., Bd. 47 (= Festh. zur Begrüßung der 57. Versmlg. dt. Schulmänner und Philologen in Salzburg), 1929; Hrsg.: A. Scheindler, Latein. Schulgrammatik, 6.–12. Aufl. (4. Abdruck), 1906–26; P. Terentius Afer, Andria, Text und Kommentar, 1930.
L.: Wr.Ztg., N. Wr. Tagbl. und Wr. Neueste Nachr. vom 11. 11. 1930; Feierl. Inauguration, 1931/32; Kosch, Das kath. Deutschland; G. Berka, 100 Jahre dt. Burschenschaft in Österr., 1959.
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 3 (Lfg. 13, 1963), S. 269
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>