Kautsky, Jan (1827-1896), Maler

Kautsky Jan, Maler. * Prag, 14. 9. 1827; † St. Gilgen (O.Ö.), 4. 9. 1896. Vater des Vorigen und des Folgenden; Gatte der Schauspielerin und Schriftstellerin Wilhelmine K. (s. d.). Stud. an der Prager Akad. der bildenden Künste bei Prof. M. Haushofer, 1850 in Düsseldorf bei J. N. Schirmer. Malte böhm. Landschaften, vorwiegend mit Waldmotiven. In Wien als hervorragender Maler von Theaterdekorationen in origineller Auffassung tätig. Begründer einer großen Dekorations-Werkstatt, wurde er 1863 zum k.k. Hoftheatermaler ernannt.

W.: Waldpartie, 1847; Moldaulandschaft, 1853; Partie aus dem Mittelgebirge nach einem Gewitter, 1858; Sommerlandschaft, 1859, etc.
L.: Salzburger Ztg., 1896, n. 203; Toman; Thieme–Becker; Vollmer; Otto 14; F. X. Jiřík, Vývoj malířství českého (Entwicklung der böhm. Malerei), VI, 1908/09.
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 3 (Lfg. 13, 1963), S. 274
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>