Kavčič, Matija (1802-1863), Politiker

Kavčič Matija, Politiker. * Zwischenwässern (Medvode, Oberkrain), 18. 9. 1802; † Laibach, 11. 10. 1863. Stud. an der Univ. Wien Jus, 1830 Dr.jur., 1833 Richteramtsprüfung, 1834 Advokatursprüfung, anschließend Bezirksrichter in Mekinje. Seit 1835 Advokat in Laibach, Vorsitzender der Anwaltskammer, Dir. und Kurator der Krainer Sparkasse. K. war Vertreter Laibachs im alten Ständetag, dann im neuen Landtag, während der Oktoberrevolution in der Permanenzsektion tätig, dann in Kremsier. 1861 als Kandidat des ersten Bürgerwahlausschusses in die Laibacher Vertretung gewählt, setzte er sich u.a. für die slowen. Landesfarben, für eine slowen. Univ., für die Gleichberechtigung der Konfessionen, für die totale Aufhebung der Leibeigenschaft und für ein vereinigtes Slowenien ein.

L.: SBL 1; P. Geist-Lányi, Das Nationalitätenproblem auf dem Reichstag zu Kremsier 1848/49, 1920, S. 164, 178; H. Stimmeder, Die Auffassung Österr. als Vielvölkerstaat von 1848–1918, Diss. Wien 1948, S. 29 ff.; H. Hantsch, Die Nationalitätenfrage im alten Österr., in: Wr. hist. Stud., Bd. 1, 1953, S. 45.
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 3 (Lfg. 13, 1963), S. 277
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>