Kaznačić, Antun (1784-1874), Schriftsteller

Kaznačič Antun, Dichter. * Ragusa (Dubrovnik, Dalmatien), 28. 9. 1784; † ebenda, 1. 4. 1874. Vater des Folgenden. Beamter am ragusan. Konsulat in Genua, wo er zugleich an der Univ. Handelsrecht stud. Kurze Zeit als Kaufmann tätig, kehrte er dann nach Ragusa zurück. 1812 Dr.jur., Advokat.K., der Dichtergeneration aus republikan. Zeit zugehörig, bekannte sich als Erster davon zum Illyrismus. Er schrieb zuerst in latein. und italien., später in kroat. Sprache.

W.: Memoria storica sulla vita e sulle opere di Francesco Maria Appendini, 1838; Pjesnički vienac (Der Dichterkranz), 1839; Slavianska antologija (Slaw. Anthol.), 1844; Biographien: Palmotić (Palmotta), Giacomo und Giunio, Gondola Giovanni, in: Galleria dei Ragusei illustri, 1841; Giorgio Hidža, in: L’Avvenire, 1848; etc. Pjesme razlike (Verschiedene Gedichte), hrsg. von I. Aug. Kaznačić, 1879; Satiren; Epigramme; Humoresken; Gelegenheitsgedichte.
L.: L’Epidauritano, 1912, S. 90–93; Znam. Hrv.; Nar. Enc.; Enc. Jug.; Wurzbach.
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 3 (Lfg. 13, 1963), S. 279
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>