Kaznačić, Ivan August (1817-1883), Schriftsteller und Arzt

Kaznačić Ivan August, Arzt und Schriftsteller. * Ragusa (Dubrovnik, Dalmatien), 25. 4. 1817; † ebenda, 19. 2. 1883. Sohn des Vorigen. Absolv. das philosoph. Lyzeum in Zara, stud.dann Chirurgie-Wundarzneikde. in Wien und Med. in Padua. Dr.med. Er lebte dann in Ragusa als Arzt und Dir. des Krankenhauses und supplierte an der Naut. Schule Hygiene. K., literar. Mitarbeiter der Triester Ztgn. „Favilla“, „Tempo“ und „Lettere di famiglia“, schloß sich in Zara der illyr. Bewegung an und redigierte 1844–45 mit P. Preradović „Zora Dalmatinska“. 1848 regte er die Gründung der Ztg. „L’Avvenire“, 1881 die des „Slovinac“ (beide in Ragusa) an und förderte 1882 die Gründung der „Biblioteca storica di Dalmazia“. Als ausgezeichneter Kenner fremder Literatur, besonders der italien., sammelte er Volkslieder und unterhielt regen literar. Verkehr mit der dt. Schriftstellerin Ida Düringsfeld-Reineberg, welche einige Zeit in Ragusa lebte.

W.: Vijenac gorskog i pitomog cvijeća (Kranz von Berg- und Gartenblumen), 1872, 2. Aufl. 1882; Biographien: Mavro Vetran(ov)ić Čavčić, 1871, Conte Pucić Medo, 1882; zahlreiche Abhh., literar. Darstellungen und Rezensionen in der „Biblioteca“; Übers., u. a.Vj. Babukić, Osnova slovnice slavjanskog narječja ilirskoga, 1836; Elementi della grammatica illirica, 1846; Anthol. kroat. und serb. Gedichte.
L.: La Dalmazia cattolica 5, 1874, n. 15; Slovinac 6, 1883, n. 8, S. 25; Ljubljanski zvon 3, 1883, n. 4, S. 275; Prava crvena Hrvatska 13, 1917, n. 629; M. Grlović, Album zaslužnih hrvata, 3 Bde., 1898–1900; Znam. Hrv.; Nar. Enc.; Enc. Jug.; Wurzbach.
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 3 (Lfg. 13, 1963), S. 279
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>