Keil, Anton (1854-1926), Weihbischof

Keil Anton, Weihbischof. * Salzburg, 3. 6. 1854; †Salzburg, 21. 11. 1926. Sohn eines Fleischhauermeisters. 1876 Priesterweihe, Katechet bei den Ursulinen und Subregens am Borromäum in Salzburg, 1892 Pfarrer und Dechant in St. Georgen bei Oberndorf, 1897 Reichsratsabg., 1900 Domkapitular, 1901 Dompfarrer und Stadtdechant, 1908 Priesterhausdir., 1919 Tit. Bischof von Dardanus und Weihbischof, 1921 Generalvikar, 1923 Dr.theol.h.c., 1924 Dompropst. K. war eine auf allen Gebieten der Seelsorge, Priestererziehung und kirchlichen Verwaltung verdiente Persönlichkeit.

L.: R.P. vom 22. und 24. 11. 1926; Salzburger Chronik, 1926, n. 267, 272, 278; Salzburger Kath. Kirchenztg., 1926, n. 47 f.
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 3 (Lfg. 13, 1963), S. 281f.
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>