Kenda, Josip (1859-1929), Volkskundler

Kenda Josip, Volkskundler. * Temljine b. Tolmein (Tolmin, Slowenien), 11. 3. 1859; † Görz (Gorizia), 17. 2. 1929. Durch den Lehrberuf in der Tolmeiner Gegend und überhaupt in Innerkrain sehr viel herumgekommen, sammelte K. slowen. Volksgut, veröff. verschiedene Erzählungen tw. in „Vrtec“ („Das Gärtchen“) und „Ljubljanski zvon“ („Laibacher Glocke“) und stellte auch K. Štrekelj, dem Hrsg. slowen. Volkslieder, Material zur Verfügung.

W.: Narodne pripovedke v Soških planinah (Volkserzählungen aus der Alpengegend am Isonzo), gem. mit A. Gabršček, in: Slovenska knjižnica, 1896, n. 47; Tolminski pregovori in reki (Tolmeiner Sprichwörter und Sprüche), in: Koledar Goriške matice, 1928; Slovarsko gradivo s Tolminskega (Lexikograph. Material aus der Tolmeiner Gegend), Manuskript.
L.: Koledar Goriške matice, 1930, S. 67–69; SBL 1.
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 3 (Lfg. 14, 1964), S. 293
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>