Kern, Josef (1790-1832), Silberschmied und Medailleur

Kern Josef, Silberschmied und Medailleur. * Wien,1790; † Wien, 12. 8. 1832. Sohn des Silberschmiedes und Obervorstehers der Innung (seit 1800) Martin K. (* Preßburg, 1758; † Wien, 3. 11. 1818), dessen Werke nicht nachweisbar sind. Mitgl. des äußeren Rats, Armenvater, Vorsteher der Innung (1818?).

W.: Salzfaß, 1810; Kaffeekanne, 1820; Zuckerschale, Silber, Mus. für angewandte Kunst, Wien; Monstranz, um 1820, Kapelle Brandhof b. Mariazell; 6 Prüfungsmedaillen, 1821, Silber.
L.: Conversationsbl. (hrsg. von F. Graeffer), III, 1821, S. 876 (mit Abb. der Medaillen); F. Tschischka, Kunst und Altertum in dem österr. Kaiserstaate, 1836, S. 169, 368; K. Knies, Wr. Goldschmiedezeichen aus den Jahren 1781–1850, 1905, S. 13; Katalog der Ausst. alter Gold- und Silberschmiedearbeiten (Wien), Österr. Mus. für Kunst und Industrie, 1907, S. 208, n. 1146, S. 225, n. 1280f.; V. Reitzner, Alt-Wien-Lex. III, Edelmetalle, 1952, S. 207, n. 1126; Thieme–Becker; Wurzbach.
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 3 (Lfg. 14, 1964), S. 300
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>