Kiendl, Anton (1816-1871), Geigenbauer

Kiendl Anton, Geigenbauer. * Mittenwald (Bayern), 3. 6. 1816; † Wien, 13. 1. 1871. Nach Lehrjahren in München ließ er sich 1843 in Wien nieder, wo er sich vor allem dem Zitherbau widmete und hier wesentliche Verbesserungen einführte. 1862 kam sein Neffe Karl K. (* Graseck, Oberbayern, 1850) zu ihm in die Lehre, der 1872 in Mödling (N.Ö.) eine eigene Werkstätte eröffnete.

L.: M. Albert, A. K. und seine Verdienste um die Zither, in: Echo, 1871; Reissmann; Zuth.
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 3 (Lfg. 14, 1964), S. 323
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>