Kirnbauer von Erzstätt, Johann (1854-1906), Genealoge und Heraldiker

Kirnbauer von Erzstätt Johann, Genealoge und Heraldiker. * Wr. Neustadt (N.Ö.), 2. 8. 1854; † Wien, 20. 3. 1906. Sohn des Folgenden; seit 1885 Gerichtsadjunkt am Landesgericht Salzburg, wurde er nach Ablegung der entsprechenden Prüfungen 1891 als Staatsanwaltsubstitut zum Kreisgericht Ried versetzt, wo er ab 1896 als Gerichtssekretär wirkte. 1901 mit dem Titel eines LGR i.R. Von da an konnte sich K. seinen schon früher begonnenen herald.-genealog. Arbeiten voll widmen. Als Ergebnis liegen inhaltsreiche Teilbde. innerhalb der monumentalen Neuausgabe des Siebmacherschen Wappenwerks und ein 25 Schachteln umfassender Generalindex zu den Reichstaxbüchern 1521–1606 vor.

W.: Siebmacher, Wappenbuch, Tl. 4/5: Oberösterr. Adel, Bd. 2, 1904, Tl. 4/4: Niederösterr. Adel, Bd. 1, 1909.
L.: Hof- und Staats-Schematismus, 1886–1901.
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 3 (Lfg. 14, 1964), S. 343
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>