Kiss von Nemeskér, Miklós (1820-1902), Offizier und Diplomat

Kiss von Nemeskér Miklós, Offizier und Diplomat. * Miszla, Kom. Tolna (Ungarn), 1820; † Paris, 27. 4. 1902. 1844 Advokatendiplom, dann Konzipist, 1846 Sekretär beim kgl. ung. Statthaltereirat. 1848 Mjr. der Budaer Nationalgarde, 1849 Honvéd-Obstlt., später Obst. Juni 1849 mit L. Teleki diplomat.-militär. Beauftragter der Kossuth-Regierung in Paris. Unbedingter Anhänger Kossuths, besuchte er in dessen Auftrag Deutschland und Spanien und verhandelte mit dem sard. Kg. Karl Albert. 1851 Oberhaupt der ung. Emigranten in London, 1852 ließ er sich als Vertrauensmann Kossuths in Paris nieder, wo er Technik stud. und sich mit Eisenbahnkonstruktionen beschäftigte. Daß in das franz.-sard. Bündnis auch die ung. Emigration einbezogen wurde, ist K.s Verdienst. 1859 Divisionskmdt. der ung. Legion in Italien, dann Beauftragter der Ung. Nationalen Dion. bei Napoleon III., mit dem er persönlich befreundet war. 1860 Obst. in der Armee Garibaldis. 1866 verhandelte er im Auftrage Kossuths erfolglos mit Bismarck. Nach dem Ausgleich von 1867 lebte er zurückgezogen auf seinen Gütern in Frankreich und in Ungarn.

W.: A Kossuth-emigráció Angliában és Amerikában (Die Kossuth-Emigration in England und Amerika), Briefe von und an N. K., hrsg. von D. Jánossy, 3 Bde., 1940–48.
L.: D. Bernáth, N. K. M. (N. K. von N.), in: Vasárnapi Ujság, 1902, n. 25; Magyarok és a Risorgimento (Ungarn und das Risorgimento), Smlg. von Biographien, 1961.
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 3 (Lfg. 14, 1964), S. 356
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>