Kitzler, Otto (1834-1915), Dirigent und Komponist

Kitzler Otto, Dirigent und Komponist. * Dresden, 26. 3. 1834; † Graz, 6. 9. 1915. Schüler von J. Otto, J. G. Schneider d. J., F. A. Kummer und A. F. Servais; begann die Musikerlaufbahn als Violoncellist in den Opernorchestern von Straßburg und Lyon, wechselte dann zum Dirigentenberuf über und wirkte in Troyes 1859/60, 1862/63 in Linz (wo er 1861–63 A. Bruckner [s. d.], unterrichtete und am 13. 2. 1863 als erste Wagner-Oper „Tannhäuser“ herausbrachte), Königsberg, Temesvár, Hermannstadt und Brünn. 1868–98 leitete er den Brünner Musikver. und die diesem angeschlossene Schule. Seine „Musikalischen Erinnerungen“ enthalten u. a. Briefe von Wagner, Bruckner und Brahms.

W.: Musikal. Erinnerungen, 1904; Orchesterwerke; Lieder; Klavierstücke (Manuskript).
L.: N.Fr.Pr. vom 21. 3. 1914; A. Göllerich, A. Bruckner, 1930; Frank-Altmann; Riemann; W. Suppan. Steir. Musiklex, 1962 ff.
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 3 (Lfg. 14, 1964), S. 361
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>