Klaić, Vjekoslav (1849-1928), Historiker, Geograph und Musiker

Klaić Vjekoslav, Historiker, Geograph und Musiker. * Garčin (Slawonien), 28. 7. 1849; † Agram, 1. 7. 1928. Sohn des Pädagogen Franjo K. (s. d.); stud. zuerst Theol., war dann 1867–69 Supplent am Gymn. in Warasdin. 1869–72 stud. er an der Univ. Wien Geschichte (bei Aschbach [s. d.] und Sickel) und Geographie, 1873 Supplent am Gymn. in Agram. 1878–82 Supplent für kroat. Geschichte, seit 1884 Priv. Doz. für Geographie der südslaw. Länder, 1893–1906 und 1908–22 o. Prof. der allg. Geschichte an der Univ. Agram. 1896 o. Mitgl. der Jugoslaw. Akad. der Wiss. und Künste. K. war neben F. Šišić der hervorragendste Vertreter der genet. Richtung in der kroat. Geschichtsschreibung. Sein Hauptwerk, „Povjest Hrvata“ (Geschichte der Kroaten [bis 1608]), blieb unvollendet. Nennenswert ist auch seine kartograph. Tätigkeit (Atlas zur kroat. Geschichte, hist. Landkarten Kroatiens, Bosniens, Istriens und der angrenzenden Länder, etc.). Neben hist. und geograph. Arbeiten schrieb K. Stud. zur Geschichte der kroat. Musik, hist. Erzählungen und Lieder. Er wirkte auch als Redakteur der literar. Wochens. „Hrvatska lipa“, der Z. „Vienac“, der Z. für Musik „Gusle“ und der „Hrvatska pjesmarica“ (Kroat. Liederbuch) und als Orchesterdirigent.

W.: Zemljopis zemalja u kojih obitavaju Hrvati (Geographie der von Kroaten bewohnten Länder), 3 Bde., 1880–83; Poviest Bosne do propasti kraljevstva (Geschichte Bosniens bis zum Verfall des Königreichs), 1882; Hrvati i Hrvatska (Kroaten und Kroatien), 1890; Hrvatska plemena od XII. do XVI. stoljeća (Kroat. Geschlechter vom 12. bis 16. Jh.), in: Rad der Jugoslaw. Akad. der Wiss., Bd. 130, 1897; Bribirski knezovi od plemena Šubića do god. 1347 (Die Fürsten von Bribir aus dem Geschlechte Šubić bis 1347), 1897; Porijeklo banske časti u Hrvata (Herkunft der Banuswürde bei den Kroaten), in: Vjesnik Zem. arkiva, 1899; Povjest Hrvata (Geschichte der Kroaten), 5 Bde., 1899–1911, Bd. 6, H. 1, 1922; Krčki knezovi Frankopani (Frankopane, die Fürsten von Krk), 1901; Marturina, in: Rad JAZU, Bd. 157, 1904; Život i djela Pavla Rittera Vitezovića (Paul Ritter Vitezović Leben und Werk), 1914; Crtice iz hrvatske prošlosti (Skizzen aus der kroat. Vergangenheit), 1928; Schulbücher; etc.
L.: Ulomci iz moje autobiografije (Bruchstücke aus meiner Biographie), in: Dom i svijet 12, 1899, n. 9; Mile uspomene (Liebe Erinnerungen), in: Kolo Matice Hrvatske,1905; Nastavni vjesnik 37, 1928–29; Sv. Cecilija, 1928; P. Karlić, Život i djelovanje Vjekoslava Klaića (Leben und Werk V. K.s), 1928; J. Nagy, V. K., Vorwort zu Crtice iz hrvatske prošlosti (Skizzen aus der kroat. Vergangenheit), 1928; Znam. Hrv.; Nar. Enc. 2; Enc. Jug. 5.
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 3 (Lfg. 14, 1964), S. 365f.
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>