Klapp, Michael (1834-1888), Schriftsteller und Journalist

Klapp Michael, Schriftsteller und Journalist. * Prag, 15. 2. 1834; † Wien, 25. 2. 1888. Kam nach philosoph. Stud. an der Univ. Prag um 1855 nach Wien, war hier 1859–66 Feuilleton-Redakteur für I. Kurandas „Ostdeutsche Post“ und ab 1867 Mitarbeiter der „Gartenlaube“, als deren Korrespondent er Teilnehmer an der Pariser Weltausst. war; später wurde er Spezialkorrespondent der „Neuen Freien Presse“ in Spanien. Nach seiner Rückkehr gründete und leitete er in Wien 1870–77 die „Wiener Montagsrevue“. In seinen Romanen und Erzählungen suchte K. das Ursprüngliche und Echte zu betonen, vielfach jedoch ohne Einsatz der entsprechenden Kunstmittel; stärker merklich ist das Verneinen alles Konventionellen sowie des überwiegend darsteller. Moments in der Gesellschaft, in den Kultformen u.a. Wirkensbereichen des Menschen. Treffend waren K.s Theaterkritiken sowie seine Berichterstattung auf dem polit. und kulturellen Sektor. Seine Hauptbegabung zeigte er in der Fähigkeit des Verwertens von Beobachtungen und Einfällen im Lustspiel, das er inhaltlich und formal mit geschickten Lösungen vielfacher Verwicklungen, gedrängten Wortspielen und scharf-witzigen Pointen in der Dialogführung zum Erfolg brachte. „Rosenkranz und Güldenstern“ wurde in vielen Aufführungen am Wr. Burgtheater und auf nahezu allen dt. Bühnen gespielt. K. war einer der Mitbegründer der „Concordia“.

W.: Kom. Geschichten aus dem jüd. Volksleben (Erzählungen), 1859; Wr. Bilder und Büsten (Lebens- und Sittenbilder), 1867; Mario, der Roman eines Kirchensängers, 1867; Revolutionsbilder aus Spanien, 1869; Aus der Stadt des Konzils, 1870; Die Bankgrafen (Roman), 1877; Rosenkranz und Güldenstern (Lustspiel), 1878; Der Glückshafen (Lustspiel), 1878; Frl. Kommerzienrat (Lustspiel), 1878; Der selige Paul (Lustspiel), 1888; etc.
L.: N.Fr.Pr. vom 27. und 29. 2. 1888; Wr.Ztg. vom 29. 2. 1888; Brümmer; Kosch; Kürschner, Jgg. 1880–88; Nagl–Zeidler–Castle, Bd. 3, s. Reg.; Wininger; Wurzbach.
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 3 (Lfg. 14, 1964), S. 368
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>