Klauzál, Gábor (1804-1866), Politiker und Advokat

Klauzál Gábor, Advokat und Politiker. * Pest, 18. 11. 1804; † Kalocsa, Kom. Pest (Ungarn), 3. 8. 1866. Bruder des Folgenden. 1824 Advokatursprüfung, 1832–36 nahm er als Deputierter des Kom. Csongrád an der Landesversmlg. teil und war eine der hervorragenden Persönlichkeiten der liberalen Opposition. Auf dem Landtag 1839–40 war er nach F. Deák (s. d.) bereits die bedeutendste Gestalt der Opposition und auf dem Landtag 1843–44 hatte er bei Abwesenheit Deáks auch die Leitung der Oppositionspartei. 1848, im ersten ung. Min., hatte er den Geschäftsbereich der Landwirtschaft, des Handels und der Industrie inne. Als sich jedoch der Gegensatz zwischen Wien und dem revolutionären Ungarn im September 1848 zu einem bewaffneten Zusammenstoß verschärfte, zog sich K. ins Privatleben zurück. 1861 und 1865 Reichstagsabg. von Szegedin.

W.: K. G. beszédei (Reden G. K.s), 1861.
L.: A Hon vom 9. 8. 1856; Vasárnapi Ujság vom 12. 8. 1866; Hazánk s a Külföld,1866, Bd. 3, S. 113f.; Országgyűlési Emlékkönyv (Parlaments-Gedenkbuch), 1866, S. 86; Pesti Napló vom 10. 8., 17. 8. und vom 25. 9. 1866; Pallas 10; Révai 11; Szinnyei 6; Új M.Lex. 4; Wurzbach.
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 3 (Lfg. 14, 1964), S. 372
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>