Klein, Regine; verehel. von Heine-Geldern (1857-1939), Sängerin

Klein Regine, Sängerin. * Wien, 23. 4. 1857; † Wien, 10. 2. 1939. Zuerst Operettensängerin, wirkte sie am Carl-Theater und an der Kom. Oper in Wien, nach ihrer Ausbildung zur Opernsängerin ein großes Repertoire beherrschend, 1882–84 in Prag, 1885–87 an der Hofoper in Wien. Nach ihrer Vermählung mit Gustav Frh. von Heine-Geldern, einem Neffen H. Heines, verließ sie 1887 die Bühne.

Hauptrollen: Zerline; Carmen; Aida; Olympia; Gretchen; Euryanthe; Margarete; Herodias; etc.
L.: N.Fr.Pr. vom 8. 4. 1927; Der Wr. Tag vom 2. 1 2. 1936; Eisenberg; Kosch, Theaterlex.; O. Teuber, Geschichte des Prager Theaters, 3. Tl., 1883–88; Smlg. Mansfeld, Wien.
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 3 (Lfg. 15, 1965), S. 385
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>