Kleinmayr, Ignaz von (1830-1865), Verleger und Buchhändler

Kleinmayr Ignaz von, Verlagsbuchhändler. * Klagenfurt, 10. 10. 1830; † Klagenfurt, 13. 3. 1865. Sohn des Verlagsbuchhändlers Ferdinand Josef v. K. (s. d.), Vater des Verlagsbuchhändlers Ferdinand v. K. (s. d.). Nach Lehrjahren in Wien 1847 (Sollingersche Buchhandlung), Prag 1848 (Haase), Leipzig 1849 (Brockhaus) führte er 1856/57 im väterlichen Betrieb und, nachdem er 1859 dessen Leitung übernommen hatte, 1862–64 die Redaktion der „Klagenfurter Zeitung“. Im öffentlichen Leben machte er sich als Gemeinderat von Klagenfurt, Mitgl. der Kärntner. Sparkasse (1864/65) und durch Förderung des Taubstummen- und Waiseninst. in Klagenfurt verdient.

L.: Allg. Bauernztg. (Klagenfurt), Dezember 1957, Jubiläumsausgabe, S. 34; K. E. Newole, Die Offizin K. in Klagenfurt, in: Carinthia I, Jg. 144, 1954, S. 417–539, Jg. 146, 1956, S. 295–403; R. Cefarin, Beitrr. zur Geschichte des kärntner. Tagesschrifttums, ebenda, Jg. 142, 1952, S. 540–53; Hundert Jahre Kärntner. Sparkasse 1835–1935, 1935.
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 3 (Lfg. 15, 1965), S. 390
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>