Klieber, Eduard (1803-1879), Maler und Lithograph

Klieber Eduard, Maler und Lithograph. * Wien, 1. 4. 1803; † Wien, 3. 12. 1879. Sohn des Folgenden; wurde nach Besuch der Wr. Akad. der bildenden Künste (1815 ff.) Mal- und Zeichenlehrer von Mitgl. des österr. Kaiserhauses. Seit 1842 stellte er bei St. Anna aus, bemalte bis 1850 manche Bauplastiken seines Vaters und war schließlich auch als Kopist (z. B. 1852 nach Waldmüller „Lesendes Mädchen am Fenster“) tätig.

W.: Maler J. Ch. Erhard an der Staffelei, Bleistift, ca. 1818, Hist. Mus. der Stadt Wien; Heimat österr. Waldbauersleute, Die Taufe, Öl, 1842; Mädchenbildnis, Öl, 1844, Hist. Mus. der Stadt Wien; Flachreliefs von J. Klieber an J. Schallers A. Hofer-Denkmal in der Hofkirche zu Innsbruck, Lithograph. Tableau, 1851; Jugendbildnis von K. Franz Joseph I., Öl, um 1855, Stift Melk; Italien. Küstenlandschaft, Öl, 1862; etc.
L.: Thieme–Becker; F. v. Boetticher, Malerwerke des 19. Jh., Bd. 1, 1895, S. 696; Österr. Kunsttopographie, Bd. 2, 1908, S. 311, Bd. 3, 1909, S. 362; Katalog der hist. Kunstausst. Wien, 1877, S. 153 n. 1704.
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 3 (Lfg. 15, 1965), S. 402
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>