Kliebert, Karl (1849-1907), Dirigent und Komponist

Kliebert Karl, Kapellmeister und Komponist. * Prag, 13. 12. 1849; † Würzburg, 23. 5. 1907. Stud. an den Univ. Wien und Prag Jus, dann Musik unter Wüllner und Rheinberger in München. Als Theaterkapellmeister begann er in Augsburg, von wo er 1875 zur Neuerrichtung der staatl. Musikschule nach Würzburg berufen wurde; 1876 deren Dir.

W.: Lieder, Klavier- und Orgelstücke; Die kgl. Musikschule. . . , Festschrift zur 100jährigen Bestandsfeier der Musikschule in Würzburg, 1904.
L.: R. Heuler, Hofrat Dr. K. K., 1907; H. Ritter, K. K., in: Lebensläufe aus Franken 1, 1919; Frank-Altmann; Riemann; Kosch, Das kath. Deutschland; Biograph. Jahrbuch,1909.
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 3 (Lfg. 15, 1965), S. 403
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>