Klinkowström, Friedrich August von; Ps. Friedrich Kindmann (1778-1835), Lehrer, Schriftsteller und Maler

Klinkowström Friedrich August von, Ps. Friedrich Kindmann, Pädagoge, Schriftsteller und Maler. * Ludwigsburg b. Greifswald (Pommern), 31. 8. 1778; † Wien, 4. 4. 1835. Vater des Vorigen und der beiden Folgenden; Sohn eines schwed. Obstlt., stand 1793–1802 in preuß. Militärdiensten. 1802–06 bildete er sich an der Malerakad. in Dresden, trat dort in Verbindung mit K. D. Friedrich und wurde der Freund Ph. O. Runges. Nach Aufenthalten in Holland und Frankreich sowie einer Fußreise durch die Schweiz nach Rom (1810), wo er mit Thorwaldsen, Koch und Werner verkehrte, kam K. 1811 über München nach Wien. Als österr. Hptm. wurde er 1813 mit der Bildung eines sächs. Freiwilligenkorps betraut und nahm an der Völkerschlacht bei Leipzig teil. Ab 1814 lebte er ständig in Wien, verkehrte im Kreise A. Müllers und Kl. M. Hofbauers (s. d.) und wurde unter dessen Einfluß Katholik. 1814–34 war er Leiter einer von ihm gegründeten Erziehungsanstalt für Knaben in Wien. K. verfaßte Jugendschriften, war Mitarbeiter an dem von Pilat hrsg. „Österreichischen Beobachter“ und redigierte 1818–21 die in Wien erschienene Z. „Sonntagsblätter“. In seinen belehrenden Erzählungen forderte er die Übung christlicher Tugenden. Das Bekenntnis zu verinnerlichter Religiosität durchdringt positiv alle Formen des Weltbildes im „Goldenen ABC“. K. war auch Übersetzer mehrerer geistlicher Werke aus dem Französ. Sein Sohn, Klemens v. K. (* Wien-Hietzing, 6. 6. 1815; † Wien-Oberdöbling, 31. 12. 1887), war ab 1846 Praktikant bei der Geh. Staatskanzlei. 1848 wurde er vorerst für die Dauer des Krieges beurlaubt, trat jedoch 1849 in den Dienst des Haus-, Hof- und Staatsarchivs über, wo er bis 1880 wirkte. K. widmete sich dort vor allem Ordnungs- bzw. Aufstellungsarbeiten und legte mehrere Repertorien an.

W.: Vater Heinz (Erzählungen), 1833, 3. Aufl. 1862; ABC-Büchlein, 2 Bde., o.J.; Übersetzungen von Fraissinous, Groux, etc.; Aquarelle; Skizzen; Kopien nach Rubens, Correggio u. a.
L.: A. v. Klinkowström, F. A. v. K. und seine Nachkommen, 1877; G. v. Klinkowström, Geschichte derer von Klinkowström, 1889, S. 81 f.; J. J. Hansen, Lebensbilder hervorragender Katholiken des 19. Jhs., Bd. 4, 1906; Kosch; Thieme–Becker; Wurzbach; Kosch, Das kath. Deutschland; ADB; The Catholic Enc., 1910.
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 3 (Lfg. 15, 1965), S. 413
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>