Klotz, Gottlieb (1780-1834), Bildhauer

Klotz Gottlieb, Bildhauer. * Imst (Tirol), 3. 3. 1780; † ebenda, 13. 2. 1834. Onkel des Vorigen, Großonkel des Folgenden. Besuchte mit seinem nachmaligen Schwager F. X. Renn die Wr. Akad. der bildenden Künste. Ab 1817 war er in Imst ansässig und mit verschiedenen, auch architekton. Aufgaben beschäftigt. K. arbeitete in klassizist. Geschmack.

W.: Holzrelief Mariä Himmelfahrt, St. Martin i. Passeier; Statuen am Hochaltar, St. Valentin auf der Heide (Vinschgau); Holzrelief Orest und Pylades vor Iphigenie, 1817, Tiroler Landesmus. Ferdinandem; Statue Papst Pius VII., Marmor, 1824, im Garten der bischöflichen Burg, Brixen; Brunnenfigur hl. Franziskus, Imst; etc.
L.: Schlernschriften 110, 1954, S. 301 ff.; Thieme–Becker; Wurzbach.
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 3 (Lfg. 15, 1965), S. 421
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>