Kluch, Joseph (1748-1826), Bischof

Kluch Joseph, Bischof. * Znióváralja (Kláštor pod Zniovom, Slowakei), 30. 3. 1748; † Mocsonok (Močonok, Slowakei), 31. 12. 1826. Bauernsohn; Fürst-Primas Fr. Gf. Barkóczy ermöglichte ihm das theolog. Stud., 1771 Priesterweihe, dann Sem.-Präfekt, 1773–74 stellvertretender Prof. für Ethik an der Univ. Tyrnau. Vorübergehend Sekretär des Erzbischofstellvertreters. 1779 übernahm er die Pfarre Nagyölved bei Gran. 1786 in das Graner Domkapitel berufen, wurde er 1798 Dekan, 1807 Titularbischof von Boson, 1808 Bischof von Neutra. K. entfaltete während seiner 18 Bischofsjahre eine umfassende karitative Tätigkeit. Er gründete und förderte Wohltätigkeitsver., spendete sehr viel für Kunst und Wiss. und erbaute Kirchen und Schulhäuser.

W.: Divus Stephanus rex et apostolus Hungariae . . ., 1768.
L.: Episcopatus Nitriensis ejusque praesulum memoria, 1835; F. Kollányi, Esztergomi kanonokok (Graner Kanoniker), 1900, S. 398–401; Pallas 10; Szinnyei 6; Wurzbach.
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 3 (Lfg. 15, 1965), S. 422
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>