Kmeť, Andrej (1841-1908), Botaniker und Pfarrer

Kmeť Andrej, Seelsorger und Botaniker. * Bzenica (Slowakei), 19. 11. 1841; † St. Martin (Turčiansky Svätý Martin, Slowakei), 16. 2. 1908. Stud. in Gran kath. Theol., wurde Kaplan in Senohrad, schließlich Pfarrer in Prinzendorf. K., dessen Buch über die Volkswirtschaft 1875 durch die ung. Behörden beschlagnahmt wurde, beschäftigte sich auch mit Rosenzucht (nach ihm ist die rosa Kmetiana benannt). Bei seinen botan. Streifzügen auf dem Sitno beschrieb er 23 neue Arten von Pflanzen und Schwämmen. Er begründete die botan. Smlg. des Slowak. Nationalmus. in St. Martin und erwarb sich als Vorsitzender der Slowak. Musealges. große Verdienste um die Erhaltung slowak. Altertümer. Durch seinen Kontakt mit ausländ. Wissenschaftern warb er um die wiss., aber auch um die nationale Anerkennung des slowak. Volkes.

W.: Hospodar na Slovensku (Der Landwirt in der Slowakei), 1891; Veleba Sitna (Die Erhebung des Sitno), 1894; Sitno a jeho široké okolie (Der Berg Sitno und seine weitere Umgebung), 1924; etc.
L.: K. A. Medvecký, A. K., jeho život a dielo (A. K., sein Leben und Werk), 1913; St. Klíma, A. K., in: Osvěta, 1914; Št. Jančák, A. K., 1941; Masaryk 3; Otto 28; v Slovenský náučný slovník 2, 1932; Št. Krčméry, Ludia a knihy (Menschen und Bücher), 1928, S. 145–53; Kleine Slaw. Biographie, 1958, S. 301.
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 3 (Lfg. 15, 1965), S. 427
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>