Knaflič, Josip; Ps. Triglavski (1880-1949), Publizist

Knaflič Josip, Ps. Triglavski, Publizist. * St. Martin b. Littai (Šmartno pri Litiji, Unterkrain), 4. 3. 1880; † Laibach, 14. 11. 1949. Stud. an den Univ. Zürich und Wien, 1905 Mitgl. des Korrespondenzbüros in Triest und (1905–08) literar. Redakteur der Z. „Edinost“. Intendant des slowen. Theaters in Triest. 1908 Vorstand des Pressebüros bei der Landesregierung von Bosnien und Herzegowina, 1919 gab er in Sarajewo die dt.-französ. Tagesztg. „Le Messager de Sarajevo“, 1920 die Revue „Sava“ heraus. Ab 1925 in der Redaktion der Z. „Slovenec”, ab 1927 bei der liberalen Z. „Jutro” in Laibach tätig. K. schrieb in slowen., dt. und serbokroat. Sprache Feuilletons, Novellen und Reisebeschreibungen.

W.: Ob Balkanu (Den Balkan entlang), in: Dom in svet, 1897, 1898; Popotnikove povesti (Erzählungen eines Wanderers), in: Slovenske večernice, 1909; Hudič (Der Teufel), polit. Satire, 1924, etc. Übersetzungen.
L.: Gledališki list Slov. nar. gledališča Ljubljana, 1949/50, S. 22; A. Slodnjak, Zgodovina slovenskega slovstva (Geschichte der slowen. Literatur) 4, 1963, S. 96; V. Smolej, Slovenski dramski leksikon 1, 1961; SBL 1.
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 3 (Lfg. 15, 1965), S. 430f.
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>