Knežević, P. Antun (1834-1889), Seelsorger und Historiker

Knežević P. Antun, O. F. M., Seelsorger und Historiker. * Mrkonjić Grad (Bosnien), 19. 1. 1834; † Kotor-Varoš (Bosnien), 22. 9. 1889. Stud. Theol. in Siena. War Hilfsprediger, Lehrer und Pfarrer in verschiedenen Orten Bosniens. In den siebziger Jahren Seelsorger der bosn. Zöglinge der Franziskaner in Djakovar. Im Auftrage von Bischof Strossmayer reiste er nach Belgrad und Neusatz, um dort in den serb. polit. Kreisen Interesse für die Befreiung Bosniens zu erwecken. In seinen Schriften, in denen er über den mittelalterlichen bosn. Staat und über die Gewaltherrschaft der Türken in Bosnien schreibt, vertritt er die Idee einer selbständigen bosn. Nation und verlangte die Autonomie für Bosnien und die Herzegowina.

W.: Krvava knjiga (Das blutige Buch), 1869; Kratka povjest kralja Bosanskih (Kurze Geschichte der bosn. Kge.), 3 Bde., 1884–87; Pad Bosne (Untergang Bosniens), 1886; Carsko-turski namjesnici u Bosni i Hercegovini (K. türk. Statthalter in Bosnien und der Herzegowina), 1887.
L.: Vrhbosna 3, 1889, n. 20; Obzor 75, 1934, n. 28; J. Jelenić, Kultura i bosanski franjevci (Die Kultur und die bosn. Franziskaner), 1915; Nar. Enc. 2.
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 3 (Lfg. 15, 1965), S. 438
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>