Knopp von Kirchwald, Norbert (1856-1913), Feldmarschalleutnant

Knopp von Kirchwald Norbert, General. * Leutschau (Levoča, Slowakei), 6. 6. 1856; † Wien, 1. 11. 1913. Trat 1872 aus dem Militärkollegium zu St. Pölten in die Theres. Milit.-Akad. zu Wr. Neustadt ein, aus der er 1876 als Lt. zum Feldjägerbaon. 25 ausgemustert wurde, 1881 Oblt., 1886 Hptm., 1895 Mjr., 1897 Obstlt., 1901 Obst., 1907 GM, 1911 FML. K. nahm 1878 an der Okkupation von Bosnien und der Herzegowina teil und wurde dann als Pionieroff. zum Bau der Militärschießstätte nach Sarajevo versetzt. Absolv. 1881/82 die Kriegsschule, wurde dem Generalstab zugeteilt und 1882 als Generalstabsoff. zur 27. Inf.-Brigade, 1883 zum IR. 100, 1884 zur 37. Inf.-Brigade versetzt. 1886 kam er zum 12. Korpskmdo. nach Hermannstadt und wurde gleichzeitig dem Generalstab definitiv zugeteilt. Ab 1888 im Landesbeschreibungsbüro des Generalstabes tätig, machte K. ab 1890 beim IR. 100, ab 1895 beim IR. 78 Truppendienst. 1899 zum IR. 7 versetzt, war er 1902–04 Kmdt. des IR. 4, 1904–07 des IR. 45. 1907 Kmdt. der 48. Inf.- Brigade, trat K. im gleichen Jahr i.R.

L.: R.P. vom 3. 11. 1913; Svoboda 2, S. 667, 3, S. 73; Der oberste Kriegsherr und sein Stab, hrsg. von A. Duschnitz und S. F. Hoffmann, 1908, (Generalität) S. 58; K. A. Wien.
(Hillbrand E.)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 4 (Lfg. 16, 1966), S. 2
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>