Kobbe, Johann von (1836-1901), Feldmarschalleutnant

Kobbe Johann von, General. * Stade (Niedersachsen), 16. 2. 1836; † Linz a. d. Donau, 18. 5. 1901. Wurde 1852 zum 2. Geniergt. assentiert und erhielt seine Ausbildung in der Genieschulkomp. 1858 als Lt. zum IR. 10 transferiert, 1864 Oblt. im Geniergt. 2, 1871 Hptm. 1878 wurde K. zur aktiven k. k. Landwehr übersetzt und beim Landwehr-Inf.-Baon. 10 Teschen als Baons.-Kmdt. eingeteilt, 1880 rückte er zum Mjr. vor und wurde 1884 Adj. beim Landwehrkmdo. in Wien. 1887 zum Obstlt. befördert, wurde K. Kmdt. des Landwehr-Inf.-Baons. 39, Theresienstadt, 1889 Obst. und Kmdt. des Landwehr-IR. 9 (zugleich Leiter der Landwehr-Offiziersaspirantenschule zu Leitmeritz); 1895 GM und Kmdt. der 21. Inf. Brigade (Lemberg). 1898 wurde K., der die Feldzüge in Italien 1859 und 1866 mitgemacht und sich dabei große Verdienste um die Instandsetzung von Befestigungsanlagen erworben hatte, mit dem Titel FML in den Ruhestand versetzt.

L.: Linzer Volksbl., 1901, n. 116; K. A. Wien.
(Egger)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 4 (Lfg. 16, 1966), S. 5
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>