Kobelkoff, Nikolaus (1851-1933), Schausteller

Kobelkoff Nikolaus, Schausteller. * Wossnesensk, Gouvernement Orenburg (RSFSR), 22. 7. 1851; † Wien, 19. 1. 1933. Sohn eines Kosaken (Bauern); ohne Gliedmaßen geboren, besuchte er in Minsk mit sehr gutem Erfolg die Schule. Beim Schreiben klemmte er den Federstiel zwischen das Kinn und einen beweglichen kurzen Fleischlappen, der statt des rechten Armes angewachsen war. Mit 18 Jahren Rechnungsgehilfe in einem Goldbergwerk, 1870 begab er sich auf Wanderschaft, um sich für Geld bestaunen zu lassen und wurde bald eine der größten Attraktionen in den Schaubuden Europas. Er heiratete die Wr. Artistin Anna Wilfert und hatte mit ihr 11 gesunde Kinder. 1910 ließ er sich in Wien nieder und betrieb im Prater die in Frankreich gebaute „Manège parisien“ und den „Toboggan“.

L.: Wr. Wochenausgabe vom 8. 11. 1947; Der Abend vom 24. 9. 1952; Das Wr. Wochenbl. vom 14. 12. 1957 und vom 4. 5. 1963; Die Woche vom 30. 5. 1948; Ill. Wochenschau vom 27. 1., Das kleine Blatt vom 29. 6. 1963.
(Red.)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 4 (Lfg. 16, 1966), S. 5f.
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>