Kochanowski, Roman (1856-1945), Maler, Graveur und Radierer

Kochanowski Roman, Maler, Graveur und Radierer. * Krakau, 28. 2. 1856; † Freising (Bayern), 3. 8. 1945. Stud. 1873–75 an der Krakauer Akad. der schönen Künste bei Łuszczkiewicz, später an der Akad. der bildenden Künste in Wien bei Lichtenfels. Nachdem er ein Jahr in der Heimat, welche er auch später immer wieder besuchte, verbracht hatte, ließ er sich in München nieder. K., der zu den besten poln. Landschaftsmalern seiner Zeit zählte, malte vorwiegend nach Motiven aus der Umgebung von Krakau und dem Weichselgebiet. Er war auch längere Zeit Mitarbeiter der Ztg. „Šwiat“. Er stellte seine Werke ab 1877 aus und wurde vielfach geehrt und ausgezeichnet, u. a. 1891 in London (Ehrendiplom), 1894 in Lemberg (Silberne Medaille). Zwei seiner Werke (Der poln. Winter, Der Herbst) wurden von K. Franz Joseph I. (s. d.) angekauft, andere befinden sich in den Nationalmus. von Krakau, Warschau und Posen sowie in der Smlg. des Kunstver. in Warschau, die meisten seiner Radierungen sind im Czapski-Mus. in Krakau.

W.: Landschaft mit Dorf; Aus der Krakauer Gegend; Herbstabend; Vor Sonnenuntergang; Der Frühling; Der poln. Winter, 1881; Der Sommer; Der Herbst, 1899; etc.
L.: Czas vom 12. 8. 1891; F. v. Boetticher, Malerwerke des 19. Jh., 1/2, 1895; E. Świeykowski, Pamiętnik Towarzystwa Przyjaciół Sztuk Pięknych w Krakowie (Denkschrift der T.P.S.P. in Krakau), 1905; S. Zanoziński, Realizm mieszczański drugiej połowy XIX w. katalog wystawy objazdowej (Bürgerrealismus in der zweiten Hälfte des 19. Jh. – Katalog der Wanderausst.), 1954; T. Dobrowolski, Nowoczesne malarstwo polskie (Zeilgenöss. poln. Kunst), Bd. 2, 1960; Malarstwo polskie od XVI do początku XX wvieku (Poln. Malerei vom 16.–Anfang des 20. Jh.), Katalog, Nationalmus. Warschau, Galerie poln. Kunst, 1962; Thieme–Becker; Vollmer.
(Jodłowska)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 4 (Lfg. 16, 1966), S. 21f.
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>