Kocián (Koczián), Samuel (1857-1932), Jurist

Kocián (Koczián) Samuel, Jurist. * Vukovar (Syrmien), 21. 8. 1857; † Agram, 13. 8. 1932. Stud. Jus an der Univ. Budapest, 1887–94 Konzipist am Finanzverwaltungsgerichtshof beim kgl. ung. Finanzmin. in Budapest, 1896 Sekretär, 1897–1905 Finanzdir. der Finanzdion. in Vukovar, machte er sich verdient um die Gründung der Genossenschaft für Entwässerung des südöstlichen Syrmien. Ab 1907 Richter am Verwaltungsgerichtshof in Budapest, 1918 Präs. des Verwaltungsgerichtshofes in Agram. K.war einer der besten Fachleute für die Finanzgesetzgebung in Kroatien; seine Publ. auf dem Gebiete der Finanzliteratur waren bahnbrechend.

W.: Izravni porezi, zbirka i tumač (Direkte Steuern, Smlg. und Kommentar), 1887; Financijalno zakonoslovije (Lehre von der Finanzgesetzgebung), 1898; Reforma izravnih poreza, tumač i leksikon (Die Reform der direkten Steuern, Kommentar und Lex.), 4 Bde., 1912; Ratni porezi, tumač i leksikon (Kriegssteuern, Kommentar und Lex.), 2 Bde., 1916, etc.
L.: Jugoslovenski Lloyd 24, 1932, n. 186, S. 1; Finansijski arhiv 2, 1932, Bd. 10–11, S. 385–88; Znam. Hrv.; Nar. Enc. 2.
(Šeper)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 4 (Lfg. 16, 1966), S. 23
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>