Kock von Gothenfels, Josef (1838-1910), Finanzfachmann

Kock von Gothenfels Josef, Finanzfachmann. * Chotieschau (Chotěšov, Böhmen), 15. 7. 1838; † Wien, 23. 12. 1910. Stud. an der Univ. Prag Jus, trat 1861 als Konzeptspraktikant bei der böhm. Finanzprokuratur ein, 1863 Dr.jur., 1880 Finanzrat der Prager, 1884 Oberfinanzrat und Finanzprokurator der k. k. mähr.-schles. Finanzprokuratur Brünn, Ersatzmann der Lehen-Allodialisierungskomm., 1889 Hofrat und Finanzprokurator in Prag, 1892 in Wien; Vizepräs. der jurid. Staatsprüfungskomm., 1905 i.R. und nob. K. stellte die Ordnung bei der niederösterr. Finanzprokuratur wieder her und hatte hervorragenden Anteil am positiven Ausgang einiger Monsterprozesse des Ärars.

L.: H. Heller, Mährens Männer der Gegenwart, Tl. 2, 1888, S. 49; Verw. A. Wien.
(Winkelbauer)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 4 (Lfg. 16, 1966), S. 24
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>