Königsbrunn, Hermann Frh. von (1823-1907), Maler

Königsbrunn Hermann Frh. von, Landschaftsmaler. * Radkersburg (Stmk.), 1. 3. 1823; † Graz, 16. 2. 1907. Sohn des Off. Franz Frh. v. K. Stud. zuerst Jus in Graz und an der Theresian. Ritterakad. in Wien, trat 1845 in den Staatsdienst, den er 1848, da er sich den Wr. Revolutionären angeschlossen hatte, quittieren mußte. Er war gezwungen Österr. zu verlassen und ging zunächst nach München, wo er sich dem Kunststud. widmete. Schon 1839, während seiner Grazer Studienjahre, hatte er bei J. Kuwasseg Zeichenunterricht erhalten. In München stud. er bei L. Rottmann und kopierte Landschaften E. Schleichs. Nach einem kurzen Aufenthalt im Herbst 1849 in Graz, mußte er wieder nach München, das er, als auch dort die Reaktion einsetzte, gleichfalls verlassen mußte. 1850 folgte ein Aufenthalt in Salzburg, wo er sich dem Landschaftsmaler Fischbach anschloß. 1852 unternahm er als Reisebegleiter des Guts- und Bergwerksbesitzers F. v. Friedau und des Naturforschers L. K. Schmarda eine Reise nach Griechenland, Ägypten und Ceylon, auf der er ein umfangreiches Skizzenmaterial mit naturwiss. Motiven sammelte. Es sollte vor allem der Illustration des von Friedau geplanten, jedoch nie erschienenen Reisewerkes dienen. Nach diesen Skizzen malte später auch Kuwasseg eine Anzahl von Aquarellen. Mit Hilfe Friedaus konnte K. 3 Jahre in Düsseldorf stud., wo er sich in der Ölmalerei ausbildete. 1858 ließ er sich in Graz nieder. Eine Subvention ermöglichte ihm eine Studienreise nach Rom. 1868–92 wirkte er als Prof. für Landschaftsmalerei an der landschaftlichen Zeichenakad. in Graz. Neben seiner umfangreichen Tätigkeit als Landschaftsmaler lieferte er auch Illustrationen zu wiss. Werken von E. Häckel, L. v. Graff (s. d.) und G. Haberlandt (s. d.).

W.: Vorhof eines ind. Tempels; Der hl. Feigenbaum; Pinienhain bei Castel Fusano; Olivenwald auf Korfu; Wildbachlandschaften (steir. Motive); etc.
L.: Grazer Tagespost vom 1. 10. 1892, vom 16., 17., 19. und 20. 2. und vom 11. 3. 1907; Österr. Ung. Kunst-Chronik. 1880, III, S. 24; Kunsthist. Stud., Jb. für 1907, 1908, S. 124; Bll. für Heimatkde., 1927, S. 33 ff.; Jb. der Bilder- und Kunstblätterpreise, 1911, V/VI; Roseggers Heimgarten, Bd. 31, 1907, S. 599 ff., Bd. 38, 1914, S. 655 f.; Das Joanneum, Bd. 6, 1943, S. 255; Wastler; Thieme–Becker; Wurzbach; Katalog der XXII. Ausst. des Wr. Aquarell-Klubs, 1908.
(Gsodam)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 4 (Lfg. 16, 1966), S. 40
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>