Kofler, P. Irenäus (Anton) (1813-1876), Seelsorger

Kofler P. Irenäus (Anton), O. F. M. Cap., Seelsorger. * Mühlbach b. Brixen (Südtirol), 26. 8. 1813; † Sterzing (Südtirol), 24. 11. 1876. Bruder des Vorigen; trat 1830 in den Kapuzinerorden ein, wirkte zuerst in Bregenz und Feldkirch als Prediger, 1847/48 als Seelsorger der Dt. in Lyon, dann wieder 3 Jahre in Tirol. 1851 wurde er vom Generalmin. des Ordens nach Werne (Westfalen) zur Wiederaufrichtung der westfäl. Kapuziner-Ordensprovinz gesandt. Als im Kulturkampf die Kapuziner ihre aufblühenden Klöster wieder verlassen mußten, kehrte er nach Sterzing zurück. K., dreimal Ordensprovinzial, ein tüchtiger Prediger und Volksmissionär, erwarb sich große Verdienste um den Orden.

L.: A. Hohenegger, Geschichte der Tiroler Kapuziner-Ordensprovinz, Bd. 2, 1915; Lex. Capuccinum, Sp. 878.
(Wild)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 4 (Lfg. 16, 1966), S. 55
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>