Kolbenhayer, Ferenc (1840-1881), Baumeister

Kolbenhayer Ferenc, Baumeister. * Ödenburg (Sopron, Ungarn), 1840; † Buziás (Buziaş, Banat), 1881. Stud. an der Univ. Pest, später in Berlin-Charlottenburg und wirkte dann als Bau-Ing. in Pest. Er plante Schulen, Krankenhäuser und Mietshäuser im eklekt. Stil, welchen er mit Vorliebe mit Elementen der italien. Renaissance mischte.

W.: Gymnasium, 1874–76, Markó Str.; das alte Börsepalais, 1869–73; Chirurg. Klinik, 1874–78; Anatom. Inst., 1876–79; Rabbinerseminar, 1875–78, alle in Budapest; etc.
L.: Müvészeti Lex., 1935; Thieme–Becker.
(Benda)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 4 (Lfg. 16, 1966), S. 76
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>