Kolisch, Rudolf (1867-1922), Mediziner

Kolisch Rudolf, Mediziner. * Koritschan (Koryčany, Mähren), 10. 12. 1867; † Wien, 7. 4. 1922. Stud. Med. an den Univ. Heidelberg und Wien, 1891 Dr.med. Arbeitete dann in den Laboratorien von Ludwig, Mauthner und Stricker und an der II. Med. Klinik. 1896 Priv. Doz. für Innere Med., war er ab 1898 jeden Sommer prakt. Arzt in Karlsbad. K. widmete sich vor allem dem Diabetes mellitus und entwickelte die sogenannte „Reiztheorie“, die — anfangs abgelehnt — schließlich rückhaltlos Anerkennung erfuhr. K., dessen Arbeit grundlegend für die moderne Diabetestherapie wurde, beschäftigte sich daneben auch mit Pathol. und Therapie der Gicht, Fettsucht, Nephritis und Stoffwechselstörungen bei Blutkrankheiten etc. Er galt als einer der bedeutendsten Stoffwechselpathol. der Wr. Schule.

W.: Über Wesen und Behandlung der urat. Diathese, 1895; Lehrbuch der diätet. Therapie chron. Krankheiten für Ärzte und Studierende, 2 Tle., 1899–1900; Zur Frage der Zuckerbildung aus Fett, 1906; Die Reiztheorie und die modernen Behandlungsmethoden des Diabetes, 1918; etc.
L.: Wr. klin. Ws., Jg. 35, 1922, S. 424; Feierl. Inauguration 1922/23; Fischer 1, S. 797; Pagel.
(Red.)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 4 (Lfg. 16, 1966), S. 82
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>