Koller, Josef (1872-1945), Schauspieler und Schriftsteller

Koller Josef, Schauspieler und Schriftsteller. * Wien, 18. 8. 1872; † London, 19. 10. 1945. Das Ehepaar Koller-Walden gehörte durch viele Jahre mit seinen Gesangs- und Tanzduetten zu den beliebtesten Mitgl. des „Budapester Orpheums“. In der berühmten Posse „Eine Klabriaspartie“ spielte K. ungezählte Male den Kellner Moritz. 1892 gründete er mit Lhautzky, Rott, Modl, Kratzl u. a. den Internationalen Artistenklub „Die lustigen Ritter in Wien“, der verarmte Artisten unterstützte und dessen künstler. Leiter, Kassier und Präs. er wurde.

W.: Das Wr. Volkssängertum in alter und neuer Zeit, 1931; Possen; Komödien.
L.: Illustr. Wr. Extrabl. vom 4. 2. 1905; M. Schönherr–K. Reinöhl, Das Jh. des Walzers, Johann Strauß Vater, 1954, S. 271; Mitt. E. Arleth (†), Wien.
(Pemmer)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 4 (Lfg. 16, 1966), S. 88
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>