Kompert, Leopold (1822-1886), Schriftsteller

Kompert Leopold, Schriftsteller. * Münchengrätz (Mnichovo Hradiště, Böhmen), 15. 5. 1822; † Wien, 23. 11. 1886. Besuchte das Gymn. in Jungbunzlau, stud. ab 1838 an der Univ. Prag Phil., mußte jedoch aus finanziellen Gründen das Stud. aufgeben und wurde in Wien Hofmeister. 1840 kam er nach Ungarn und wurde durch das Erlebnis der Puszta-Landschaft zu literar. Skizzen angeregt, die er mit anderen Beitrr. in der „Preßburger Zeitung“ und in den „Sonntagsblättern“ veröff. 1843–47 war K. Erzieher im Hause von Gf. Gy. Andrassy. Nach dem Tode seiner Mutter stud. er kurze Zeit (1847) in Wien Med., arbeitete aber bereits 1848 als Redakteur beim „Österreichischen Lloyd“. 1852–57 in Pest wieder als Erzieher tätig, knüpfte K. Verbindungen mit literar. und künstler. Kreisen in Deutschland an und widmete sich selbst literar. und hist. Stud. Nach kurzer Tätigkeit in der Credit-Anstalt in Wien lebte K. als viel gelesener und erfolgreicher Schriftsteller in Wien. In seinen tw. autobiograph. Erzählungen, von denen mehrere in Fremdsprachen übers. wurden, erstrebte K. mit seinen subtil durchdachten, anschaulichen Schilderungen des Lebens im Ghetto die Förderung „rassenversöhnender Menschenliebe“. K., vielfach geehrt und ausgezeichnet, war ab 1857 mit der Folgenden verheiratet.

W.: Aus dem Ghetto (Geschichten), 1848; Böhm. Juden (Erzählungen aus dem jüd. Volksleben), 1851; Am Pflug (Erzählungen), 2 Bde., 1855; Neue Geschichten aus dem Ghetto, 2 Bde., 1860; Geschichten einer Gasse, 2 Bde., 1865; Christian und Lea (S. A. aus dem vorigen), 1902, Neuaufl. 1964; Zwischen Ruinen (Roman), 3 Bde., 1875; Franzi und Heini (Geschichten), 1881; Ges. Schriften, 8 Bde., 1882–87; Verstreute Schriften (9 Erzählungen), 1883; Sämtliche Werke, mit Biographie von St. Hock (Hesses Klassiker-Ausgaben), 10 Bde., 1906.
L.: Wr. Ztg. vom 23. 11. 1886; N. Fr. Pr. vom 23. und 25. 11. 1886 und vom 27. 3. 1910; L. A. Frankl, in: Sonntagsbll. (Wien), Lit. Bl. 12, 1848; Bll. für literar. Unterhaltung, 1855, S. 830; Libussa, Jg. 19, 1860, S. 349 ff.; P. Amann, K.s literar. Anfänge, in: Prager Dt. Stud., Bd. 5, 1907; W. Goldbaum, Ghettopoeten, 1884; F. Bornmüller, Schriftstellerlex. der Gegenwart, 1882; Brümmer; Giebisch–Gugitz; Giebisch–Pichler–Vancsa; Kosch; Kürschner, 1886; Nagl–Zeidler–Castle 3 und 4, s. Reg.; A. Schmidt, Dichtung und Dichter Österr. im 19. und 20. Jh., Bd. 1, 1964; Wininger; Wurzbach; ADB 51; Jew. Enc.
(Hanus)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 4 (Lfg. 17, 1967), S. 104
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>