Kompert, Marie; geb. Löwy (1821-1892), Sozialarbeiterin

Kompert Marie, geb. Löwy, Sozialarbeiterin. * Pest, 4. 11. 1821; † Wien, 29. 3. 1892. Als Vorstandsmitgl. des Wr. Frauen-Erwerbver., dem sie sich 1867 angeschlossen hatte, arbeitete sie in dessen Schulkomm. für die gewerbliche Zeichenschule. Die Abt. für Kunststickerei und die für die künstler. Malfächer standen unter ihrer ganz persönlichen Leitung und erhielten eine für die damalige Zeit moderne Prägung, so daß die Öffentlichkeit auf sie aufmerksam wurde. Das Ziel der Mitgl. des Wr. Frauen-Erwerbver., den Mädchen durch eine gediegene Schulbildung und Ausbildung prakt. Fähigkeiten zu Erwerb und höheren Stellungen zu verhelfen, schien realisierbar zu werden, da der Andrang zu den Schulen des Ver. jährlich größer wurde. In den ersten sechs Jahren seines Bestandes entstanden elf Schulen, die von 4331 Schülerinnen besucht wurden. Im Oktober 1874 eröffnete der Ver. ein sechsstöckiges Schulhaus, das heutige Mädchengymn. in Wien VI, Rahlgasse 4. Dem unermüdlichen, fast 25 Jahre dauernden Wirken K.s war damit ein schöner Erfolg beschieden. Sie war ab 1857 mit dem Vorigen verheiratet.

L.: Jubiläumsber. des Wr. Frauen-Erwerbver., 1916, S. 14; Archiv des Mädchenrealgymn. Wien IV. (Rechenschaftsberr. des Wr. Frauen-Erwerbver.).
(Schüssel)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 4 (Lfg. 17, 1967), S. 104
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>