Konrath, Matthias (1843-1925), Anglist

Konrath Matthias, Anglist. * Imst (Tirol), 9. 3. 1843; † Greifswald (Pommern), 7. 12. 1925. Sohn eines Webers; stud. an den Univ. Innsbruck (1862/63–1864/65) und Wien Anglistik, Germanistik und klass. Philol., 1878 Dr.phil., 1874–82 unterrichtete er an verschiedenen Mittelschulen in Wien Dt. und Engl., 1882 ao. Prof. für Anglistik an der Univ. Greifswald, 1903 o. Prof., 1910/11 Dekan, 1912 Geh. Regierungsrat, 1914 emeritiert. K., erster Dir. des ab 1911 selbständigen Engl. Seminars, sorgte für den Ausbau der Seminarbibl. und für Engländer als Lektoren, da er großen Wert auf die gründliche Beherrschung des Neuengl. legte. Die wiss. Bedeutung K.s liegt vor allem auf dem Gebiet der hist. Grammatik des Engl. und in der krit. Textbearbeitung. Sein engeres Spezialgebiet war die Erforschung des kent. Dialekts des Mittelengl.

W.: Beitrr. zur Erklärung und Textkritik des William von Schorham, 1878; Zur Laut- und Flexionslehre des Mittelkent., in: Archiv für das Stud. der neueren Sprachen und Literaturen 88, 1892, 89, 1893; The Poems of William von Shoreham, Part. I. Early Engl. Text, Soc. Extra Series 86, 1902; Zur Textkritik der Dichtungen Williams v. Shoreham, in: Engl. Stud. 43, 1910/11; Eine übersehene Fassung der Ureisun of oure Louerde bzw. Ureisun of God Almihti (Morris, Old English Homilies I, 183 ff., 200 ff.) und der Wohunge of oure Lauerd (ibid., 269 ff.), in: Anglia 42, 1918; Eine altengl. Vision vom Jenseits, in: Archiv für das Stud. der neueren Sprachen und Literaturen 139, 1919; etc.
L.: Greifswalder Ztg. vom 2. 5. 1914, 13. 3. 1923, 15. 5. 1923, 11. 12. 1925; Ostsee-Ztg. vom 14. 5. 1923; Chronik der preuß. Univ. Greifswald, Jg. 31, 1925/26, S. 10 f.; Engl. Stud. 60, 1925/26, S 342; Dt. Literaturztg. 46, 1925, Sp. 2510; Literaturbl. für german. und roman. Philol. 47, 1926, Sp. 78; K. Kluth, Geschichte des engl. Inst., in; Festschrift zur 500-Jahr-Feier der Univ. Greifswald, 1956, Bd. 2, S. 201 f.; R. Besthorn, Überblick über die Entwicklung der roman. Philol. an der Univ. Greifswald, ebenda, S. 206; Kürschner, Gel. Kal., 1925; Mitt. K. Brunner, Innsbruck.
(Arnold)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 4 (Lfg. 17, 1967), S. 108
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>